Die NSKV-Sportanlage


NSKV Anlage

Früher wurde das Kloatscheeten auf kleineren Straßen und Feldwegen rund um Nordhorn ausgetragen. Aufgrund von Nordhorns Wachstum und dem damit verbundenden Verkehrsaufkommen musste irgendwann eine andere Lösung her.


Mitte der 80er Jahre wurden einge Straßen wie der Boerschopper Diek für das Kloatscheeten von der Stadt Nordhorn freigegeben. Gleichzeitig wurden aber altgediente andere Strecken wie der Haarler Bruch für den Sport gesperrt. Im Februar 1987 stellte der Vorstand der NKV (heute NSKV) den Antrag auf den Bau einer eigenen Sportstätte, da die übriggebliebenen Stecken einfach zu wenig waren für die hohe Zahl an Teams.


Nachdem man innerhalb der NKV kontrovers diskutierte und es auch einige Kritik für einen etwaigen Umzug gab, war es das NKV Ehrenmitglied Wilhelm Horstmeyer, das durch seine Beharrlichkeit gegenüber seinen Parteigenossen trotz der Diskussionen innerhalb der NKV vieles möglich machte. Am Ende erklärten sich alle Vereine bereit ihren Sport doch auf der neuen Anlage auszuüben. Am 25.6.1990 war Baubeginn der am 26.10.1991 mit einem ersten Turnier zur Einweihung abgeschlossen wurde.


Zu verdanken haben wir diese Anlage nicht zuletzt Fritz Hilkmann, dem damaligen 1.Vorsitzenden der NKV, denjenigen unter den Kloatscheetern die eine enorme Eigenleistung erbracht haben, sowie Friedel Witte und dem bereits erwähnten Wilhelm Horstmeyer.

NSKV Anlage
Du bist hier >> Die Sportanlage

Unsere Partner:

Bau Expo Nordhorn Baja Sport Nordhorn Getränke Harger Krombacher

Impressum